Community-Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: ‎29-08-2017
Akzeptierte Lösung
Festpreisangebot plötzlich "bis auf Widerruf" gültig?

Ich habe ein Festpreisangebot eingestellt mit Laufzeit 30 Tage. Nach dem Einstellen des Angebots steht bei der Angebotsdauer plötzlich "bis auf Widerruf". Ich bin mir ganz sicher, dass bei der Angebotserstellung die 30 Tage Laufzeit standen. Natürlich habe ich versucht, es nachträglich zu ändern, finde aber keine Möglichkeit dafür. Ist das jetzt neu? Hat noch jemand das Problem? Wie kann ich das wieder ändern?

Akzeptierte Lösung
Senior Member
Beiträge: 2.554
Registriert: ‎01-09-2010
Beantwortet
als Antwort auf gabinski94

Hallo,

 

guckst Du hier....

 

"http://community.ebay.de/t5/Verkaufen-bei-eBay/G%C3%BCltig-bis-auf-Widerruf/qaq-p/3443044"

 

Dort wird es auch beantwortet.

Andere Antworten: 1
Senior Member
Beiträge: 22.569
Registriert: ‎28-11-2012
Beantwortet
als Antwort auf gabinski94

@gabinski94

 

Ich weiß nicht wie es passiert ist - jedenfalls kannst Du dieses wieder ändern indem Du es selbst beendest.

 

Festpreisangebot (Sofort-Kaufen)

  • Wählen Sie dieses Format, wenn Sie genau wissen, zu welchem Preis Sie Ihren Artikel verkaufen möchten.
  • Käufer können den Artikel dann ohne vorherige Gebotsabgabe sofort kaufen.
  • Legen Sie als Angebotsdauer 3, 5, 7, 10, 30 Tage oder „Gültig bis auf Widerruf“ fest. Angebote mit der Option „Gültig bis auf Widerruf“ werden automatisch alle 30 Tage verlängert, bis alle Artikel verkauft sind oder bis das Angebot durch Sie oder durch uns beendet wird. 

 

Ich empfehle Dir mal den Punkt 4 genauer zu betrachten, da Du nicht sendungsverfolgt verschickst aber PayPal anbietest....

hier bitte klicken: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/sellerprotection-full?locale.x=de_DEfull

Kurzum: Du mußt sendungsverfolgt an die bei PayPal hinterlegte Adresse verschicken.... ansonsten bist Du womöglich nicht nur Deine Ware los, sondern zahlst noch die (günstigen) Versandgebühren aus der eigenen Tasche, wenn PayPal Deinen Käufern das Geld zurückerstattet, weil Du keine Sendungsnummer hochladen kannst.....

Und selbst wenn Du Dich an alle Auflagen hälst, bist Du noch nicht auf der sicheren Seite!
Auch im Falle einer (berechtigten oder unberechtigten) Reklamation (innerhalb der nächsten 180 Tage - denn so lange besteht der Käuferschutz !) läßt PayPal Dich im Regen stehen.

Überlege Dir gut, ob Du für den Käuferschutz und das erhöhte Risiko auch noch zusätzliche Gebühren zahlen möchtest !?

Bei Überweisung geht das Versandrisiko auf den Käufer über und Du kannst eventuelle Probleme leichter mit dem Käufer selbst klären, günstig verschicken, auch gerade ins Ausland wo meist der Versand nur per Fedex oder UPS erfolgen sollte, auch auf nachträgliche Änderungen von Versandadressen eingehen u.v.m..... - Dein Geld ist aber in jedem Fall sicherer auf Deinem Bankkonto.



*************************************************************************************
Mein Beitrag ist nur meine Meinung oder Erfahrung von User zu User - ohne rechtlichen Hintergrund !