Community-Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: ‎20-04-2011
Akzeptierte Lösung
Kann man die Annahme eines Artikels verweigern, wenn er mehr als eine Woche zu spät kommt?

Hallo

Ich habe am 3 Juni einen Artikel für mein Auto bestellt. Dieser sollte am 5 oder 6 Juni geliefert werden. Da ich das teil dringend brauche habe ich am 7 Juni nachgefragt wo mein Artikel bleibt. Die Antwort war, das eine Systemumstellung stattfindet und mein Artikel in 1-4 Tagen geliefert werden sollte oder ich sollte eine Mail mit STORNO schicken. Auch die Lieferzeit wurde nicht eingehalten. Deshalb schrieb ich eine Mail mit STORNO und habe einen Fall aufgemacht wegen nicht erhalten des Artikels.

Heute bekomme ich eine Mail, das der Artikel heute geliefert wird. Auf anraten von Ebay habe ich den Artikel neu bestellt bei einem anderen Anbieter. Der kommt laut Sendungsverfolgung, morgen.

 

Kann ich die Annahme verweigern?

 

MFG

Akzeptierte Lösung
Senior Member
Beiträge: 6.350
Registriert: ‎09-11-2010
Beantwortet

@blankd  schrieb:

Hallo

Ich habe am 3 Juni einen Artikel für mein Auto bestellt. Dieser sollte am 5 oder 6 Juni geliefert werden. Da ich das teil dringend brauche habe ich am 7 Juni nachgefragt wo mein Artikel bleibt. Die Antwort war, das eine Systemumstellung stattfindet und mein Artikel in 1-4 Tagen geliefert werden sollte oder ich sollte eine Mail mit STORNO schicken. Auch die Lieferzeit wurde nicht eingehalten. Deshalb schrieb ich eine Mail mit STORNO und habe einen Fall aufgemacht wegen nicht erhalten des Artikels.

Heute bekomme ich eine Mail, das der Artikel heute geliefert wird. Auf anraten von Ebay habe ich den Artikel neu bestellt bei einem anderen Anbieter. Der kommt laut Sendungsverfolgung, morgen.

 

Kann ich die Annahme verweigern?

 

MFG


Servus @blankd

 

Wie man sieht,

sammelt der Verkäufer derzeit reichlich rote Bewertungen ein,

weil es zu Verzögerungen bei den Lieferungen kommt.

 

Wenn ich wirksam widerrufen habe

und der Zeitrahmen stimmt,

würde ich eine Zusendung als unbestellte Leistung werten.

Da kann der VK dann zusehen,

wie er den Krempel wiederbekommt.

 

Aber in Deinem Fall bin ich mir nicht sicher,

ob das alles im richtigen Rahmen abgelaufen ist.

 

1. Du bestellst hier nicht. Du kaufst.

Verbindlich.

2. Die Lieferfrist,

die der VK angibt,

bezieht sich auf GELDEINGANG bis 14 Uhr.

Achte darauf,

dass es sich auch dabei um Circa-Angaben handelt.

3. Wenn Du am 7. Juni nachgefragt hast und von 1-4 Tage die Rede war,

hast Du wann genau Deinen Widerruf erklärt ?

Storno ist schon was anderes !

 

Die Fallöffnung ist in meinen Augen jetzt das Problem.

Jedenfalls bei PP-Zahlung.

Nimmst Du die Ware an und sendest dann (versichert) zurück,

bleibst Du unter Umständen auf den Rücksendekosten sitzen...

außer Du bist bei dem PP-Programm für Rücksendekosten angemeldet.

Dann müsstest Du unter Umständen diesem Geld hinterherlaufen.

 

Verweigerst Du die Annahme,

weiß ich nicht,

ob Du eine "gültige" Sendungsnummer im Käuferschutzfall hochladen könntest.

 

Sowas klärt man besser ohne Käuferschutz.

Der läuft einem mind. 30 Tage nicht weg.

 

 

 

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Achtung: Das Folgende ist meine Signatur. Gerne kann aber jeder, der möchte, das Zitat dort auf sich beziehen. Smiley (zwinkernd)


**********************************************
"Dummheit kann man nicht verbieten." --- Philipp Rösler 2o13
Andere Antworten: 2
Senior Member
Beiträge: 698
Registriert: ‎08-01-2011
Beantwortet

Guten Tag,

 

bei einem Händler gekauft, kannst Du die Annahme verweigern, bzw. den Kauf rückgängig machen.

Aber warum hast Du so kurzfristig gekauft ? Hättest Du früher gekauft, hättest Du und der Händler zeitlich mehr Spielraum.

Senior Member
Beiträge: 39.007
Registriert: ‎09-07-2010
Beantwortet

@blankd

 

kläre das bitte mit dem Vk,

wenn er dir den Widerruf, vor Zusendung angeboten hat, wird er dir die nötige Info übermitteln

smiley Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten (Th.Heuss)