Antworten
Highlighted
Senior Member
Beiträge: 7
Registriert: ‎26-12-2010

Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

[ Bearbeitet ]

Hi.

 

Ich habe ein Set aus 4 Ringen gekauft. Der Verkäufer hat nur den Versand als Brief angeboten, was aufgrund des geringen Preises (5€) für mich auch ok war. Gezahlt habe ich per Paypal.

 

Der Verkäufer hat die Ringe allerdings lose in einen ganz normalen dünnen Papierumschlag verschickt. Natürlich ist der Biref in der Frankiermachine der Post kaputt gegangen + die Ringe bis auf einen verloren gegangen. 

Ich war zwar mit unversichertem Versand einverstanden, aber der Versand in einem normalen Umschlag ist meiner Meinung nach arg fahrlässig und definitiv nicht sachgerecht. (Mit einem gepolstern Umschläg wäre es nicht passiert)

 

Weiß zufällig jemand ob ich ein Recht auf Rückzahlung habe, da der Verlust der Ware ja eindeutig auf die unangemessene Verpackung der Verkäufers zurückzuführen ist?. Da ich den Brief ja erhalten habe (wenn auch nur mit 1/4 der Ware) greift Paypal da nicht, oder?

LG

Senior Member
Beiträge: 28.133
Registriert: ‎14-08-2013

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

als Antwort auf angel-alec

@angel-alec  schrieb:

Hi.

 

Ich habe ein Set aus 4 Ringen gekauft. Der Verkäufer hat nur den Versand als Brief angeboten, was aufgrund des geringen Preises (5€) für mich auch ok war. Gezahlt habe ich per Paypal.

 

Der Verkäufer hat die Ringe allerdings lose in einen ganz normalen dünnen Papierumschlag verschickt. Natürlich ist der Biref in der Frankiermachine der Post kaputt gegangen + die Ringe bis auf einen verloren gegangen. 

Ich war zwar mit unversichertem Versand einverstanden, aber der Versand in einem normalen Umschlag ist meiner Meinung nach arg fahrlässig und definitiv nicht sachgerecht. (Mit einem gepolstern Umschläg wäre es nicht passiert)

 

Weiß zufällig jemand ob ich ein Recht auf Rückzahlung habe, da der Verlust der Ware ja eindeutig auf die unangemessene Verpackung der Verkäufers zurückzuführen ist?. Da ich den Brief ja erhalten habe (wenn auch nur mit 1/4 der Ware) greift Paypal da nicht, oder?

LG


ich würde bei Pay Pal einen Fall öffnen: Ware entspricht nicht der Beschreibung

***************************************************************Dies ist mein Foren-Account!

Der Foren-Account dient lediglich zum Schreiben in den Foren.
Mit diesem Account wird nur gekauft!
GANZ WICHTIG. Bitte keine privaten Mails!
***********************************************************************************************************************
Senior Member
Beiträge: 3.630
Registriert: ‎17-06-2015

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

als Antwort auf lina190709

"Ware entspricht nicht der Beschreibung" könnte aber nach hinten losgehen,

 

wenn der Verkäufer dann die Rücksendung der vier Ringe einfordert.

Und genau das ist ja nun nicht mehr möglich.

 

Ich würde hier eher vorab den PayPal-Kundendienst anrufen, der ist oftmals sehr kompetent.

 

Oder schlicht "Artikel nicht erhalten", was ja auch zu 75 % der Wahrheit entspricht.

Bzw. zu 100 %, weil das Angebot anscheinend aus einem Set von vier Ringen bestand, nicht vier einzelne Ringe aus vier einzelnen Angeboten.

*** Forenaccount - Nomen est omen. Meine persönliche Meinung ist rechtlich unverwurstbar ***
Senior Member
Beiträge: 3.630
Registriert: ‎17-06-2015

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

als Antwort auf jehtdirnixan

Ergänzung:

 

Bei Einschreibe-Versand wäre PayPal allerdings auch raus bzgl. "Nicht erhalten", da Verluste auf dem Postweg nicht durch den Käuferschutz abgedeckt sind.

*** Forenaccount - Nomen est omen. Meine persönliche Meinung ist rechtlich unverwurstbar ***
Senior Member
Beiträge: 374
Registriert: ‎01-06-2016

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

[ Bearbeitet ]
als Antwort auf angel-alec

Eigentlich muss auch einem Käufer klar sein, dass Paypal und unversicherter Versand im lumpigen Briefumschlag nicht zusammenpassen.

 

Hier hättest du dich, wenn dir diese Ringe wichtig sind,  im Vorfeld mit dem VK kurzschließen müssen, um einen versicherten Versand zu vereinbaren und den auch in einem festen Pappkarton (es gibt davon auch kleinere Exemplare)

 

Schuldlos bist du dabei somit auch nicht, obwohl die Naivität des VK nichts desto trotz unbegreiflich ist.

__________________________________________________________

Dumme Fragen sind viel schwerer zu beantworten als kluge. [Sostschenko}

Senior Member
Beiträge: 4.307
Registriert: ‎30-05-2014

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

[ Bearbeitet ]
als Antwort auf angel-alec

@angel-alec

 

Natürlich ist der Biref in der Frankiermachine der Post kaputt gegangen + die Ringe bis auf einen verloren gegangen. 

 

Versand in einem normalen Umschlag ist meiner Meinung nach arg fahrlässig und definitiv nicht sachgerecht. (Mit einem gepolstern Umschläg wäre es nicht passiert

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ich werfe dir vor das du das auch vorher gewusst hast,

und du nur auf Grund das PayPal im Spiel was du das in Kauf genommen hast,

 

Denn ohne PayPal und nur mit Überweisung bezahlt,

hättest du keinen Cent an Geld wieder bekommen.

 

 

 

Senior Member
Beiträge: 7
Registriert: ‎26-12-2010

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

als Antwort auf maulwurfn2014

@maulwurfn2014 Nett was einem hier gleich unterstellt wird... Der Verkäufer hat nur Papal, Lastschrift, Kreditkarte, Barzahlung bei Abholung angeboten - also keine Überweisung. (zugegebener Maßen hätte ich trotzdem Paypal genutz - einfach weil es schneller + bequemer ist)

 

Und natürlich gehe ich davon aus, dass der Verkäufer die Ware anstänig verpackt. Wenn ich Gläser mit Paketversand kaufe gehe ich ja auch davon aus, dass der Verkäufer diese z.B. mit Luftposterfolie sichert. Bisher ist bei mir auf dem Postweg auch noch nie etwas verloren gegangen. (die geringe Wahrscheinlichkeit eines normalen Verlust auf dem Postweg trage ich gerne, aber mit der Verpackung ist die Wahrscheinlichkeit einer Nicht-Zustellung doch deutlich höher)

 

 

(und nur so nebenbei: wenn ich es auf Abzocke abgesehen hätte, hätte ich einfach gesagt, dass garnichts angekommen wäre + den Paypal Käuferschutz genutzt. Mir geht es nur darum, dass ich eigentlich nicht einsehe den kompletten Verlust zu tragen, da die Schuld mMn eindeutig beim Verkäufer liegt)

Senior Member
Beiträge: 7.221
Registriert: ‎26-06-2015

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

als Antwort auf angel-alec

@angel-alec  schrieb:

Hi.

 

Ich habe ein Set aus 4 Ringen gekauft. Der Verkäufer hat nur den Versand als Brief angeboten, was aufgrund des geringen Preises (5€) für mich auch ok war. Gezahlt habe ich per Paypal.

 

Der Verkäufer hat die Ringe allerdings lose in einen ganz normalen dünnen Papierumschlag verschickt. Natürlich ist der Biref in der Frankiermachine der Post kaputt gegangen + die Ringe bis auf einen verloren gegangen. 

Ich war zwar mit unversichertem Versand einverstanden, aber der Versand in einem normalen Umschlag ist meiner Meinung nach arg fahrlässig und definitiv nicht sachgerecht. (Mit einem gepolstern Umschläg wäre es nicht passiert)

 

Weiß zufällig jemand ob ich ein Recht auf Rückzahlung habe, da der Verlust der Ware ja eindeutig auf die unangemessene Verpackung der Verkäufers zurückzuführen ist?. Da ich den Brief ja erhalten habe (wenn auch nur mit 1/4 der Ware) greift Paypal da nicht, oder?

LG


Hallo @angel-alec

 

Du hast doch im Vorfeld schon sehen können, wie der VK verschickt. Brief kann vieles sein, ein einfacher

Umschlag, gepolstert, aus Pappe usw.

 

Ich hätte nachgefragt und zwar vorher, ansonsten Finger weg. Ich denke, PayPal ist raus.

Da ihr euch beide recht naiv verhalten habt, solltet ihr euch den Schaden teilen. Smiley (fröhlich)

 

Oder, dumm gelaufen und abhaken.

 


**************************************************************************************************************************
WIR SIND NICHT AUF DER WELT, UM SO ZU SEIN, WIE ANDERE UNS HABEN WOLLEN
Senior Member
Beiträge: 7
Registriert: ‎26-12-2010

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

als Antwort auf maulwurfn2014

an alle anderen : Vielen Dank für eure Einschätzung - ich werde mal mit Paypal telefonieren + schauen was die sagen

 

 

@twsome 

Etwas naiv war es wirklich - wahrscheinlich weil bisher bei mir immer alles angekommen ist und auch alle Sachen immer gut genug verpackt waren. Wenn es einfach nicht angekommen wäre und ich somit nicht gewusst hätte wie der Verkäufer den Artikel versand hat, hätte ich mich wahrscheinlich auch nicht so geärgert, sondern einfach als Pech hingenommen. 

Senior Member
Beiträge: 7
Registriert: ‎26-12-2010

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

als Antwort auf *sweet-melody*

@*sweet-melody*

Das mit dem Teilen wäre auch etwas mit dem ich zufrieden wäre - etwas leichtsinnig waren wir beide. Ist das Problem wenn man so gutgläubig ist und es als selbstverständlich ansieht, dass andere ihre Artikel genauso sogsam verpacken wie man selbst

(ich wäre wirklich nie auf die Idee gekommen, dass jemand für einen solchen Artikel einen boßen Standard-Umschlag verwendet. Ich habe wahrscheinlich eindeutig zu viele gute Erfahrungen gemacht ^^)

Senior Member
Beiträge: 22.580
Registriert: ‎09-07-2010

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

als Antwort auf angel-alec

angel-alec  schrieb:

*sweet-melody*

Das mit dem Teilen wäre auch etwas mit dem ich zufrieden wäre - etwas leichtsinnig waren wir beide. Ist das Problem wenn man so gutgläubig ist und es als selbstverständlich ansieht, dass andere ihre Artikel genauso sogsam verpacken wie man selbst

(ich wäre wirklich nie auf die Idee gekommen, dass jemand für einen solchen Artikel einen boßen Standard-Umschlag verwendet. Ich habe wahrscheinlich eindeutig zu viele gute Erfahrungen gemacht ^^)


@angel-alec

 

was hast Du denn für den Versand bezahlt? ... das konnte ich Deinen Beiträgen jetzt nicht entnehmen

 

Brief kann ja alles sein - Standard, Kompakt, Groß, Maxi, Maxi Plus ...

 

 


***********************************************************************************************

Senior Member
Beiträge: 292
Registriert: ‎25-04-2014

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal


@twsome  schrieb:

Eigentlich muss auch einem Käufer klar sein, dass Paypal und unversicherter Versand im lumpigen Briefumschlag nicht zusammenpassen.

 

Hier hättest du dich, wenn dir diese Ringe wichtig sind,  im Vorfeld mit dem VK kurzschließen müssen, um einen versicherten Versand zu vereinbaren und den auch in einem festen Pappkarton (es gibt davon auch kleinere Exemplare)

 

Schuldlos bist du dabei somit auch nicht, obwohl die Naivität des VK nichts desto trotz unbegreiflich ist.


Weder muss sich ein Kaufinteressent darüber Gedanken machen, ob der Anbieter sich in seinem Angebot irgend etwas "nicht zusammenpassendes" zurecht gefuddelt hat...

...noch ist er dazu verpflichtet, etwaige Ungereimtheiten im Angebot durch "Kurzschlüsse", Vereinbarungen oder sonstige Fürsorgemaßnahmen ins Lot zu bringen. 

Der Verkäufer ist für sein Angebot verantwortlich.

Das ist nicht irgend sone Marotte von ebay. Sondern gilt überall im Handel.

*******************************************************************************************


Wo es den Rednern an Tiefe fehlt, da gehen sie in die Breite.
Charles de Montesquieu
Senior Member
Beiträge: 374
Registriert: ‎01-06-2016

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

[ Bearbeitet ]
als Antwort auf 2014salviaofficinalis
Spoiler

@2014salviaofficinalis  schrieb:

@twsome  schrieb:

Eigentlich muss auch einem Käufer klar sein, dass Paypal und unversicherter Versand im lumpigen Briefumschlag nicht zusammenpassen.

 

Hier hättest du dich, wenn dir diese Ringe wichtig sind,  im Vorfeld mit dem VK kurzschließen müssen, um einen versicherten Versand zu vereinbaren und den auch in einem festen Pappkarton (es gibt davon auch kleinere Exemplare)

 

Schuldlos bist du dabei somit auch nicht, obwohl die Naivität des VK nichts desto trotz unbegreiflich ist.


Weder muss sich ein Kaufinteressent darüber Gedanken machen, ob der Anbieter sich in seinem Angebot irgend etwas "nicht zusammenpassendes" zurecht gefuddelt hat...

...noch ist er dazu verpflichtet, etwaige Ungereimtheiten im Angebot durch "Kurzschlüsse", Vereinbarungen oder sonstige Fürsorgemaßnahmen ins Lot zu bringen. 

Der Verkäufer ist für sein Angebot verantwortlich.

Das ist nicht irgend sone Marotte von ebay. Sondern gilt überall im Handel.


 

Wenn  dir beim Kauf einer bestimmten Ware die Versandart egal ist,

dann hast du ganz offensichtlich auch kein echtes Interesse an einem Artikel

und dem reibungslosen Ablauf einer Transaktion.

 

Wenn dir ein möglicher Schaden und/oder Verlust einer Ware wegen unzureichender Verpackung

und den daraus resultierenden Problemen eher in den Kram passt und du dich lieber mit dem Verkäufer und ebay/paypal rumärgern möchtest, dann bevorzugst da wohl eher ein virtuelles Armdrücken mit dem VK,

denn Dank payypal bekommst du ja eh´ Recht....^^

 

Will ich einen Artikel auch tatsächlich erhalten, dann lege ich selbst beim Versand, wenn Warensendung avisiert ist, immer etwas drauf und bitte den VLK um den versichterten Versand !

 

In der Form  habe ich mich übrigens erst vor einer guten Woche mit einem Verkäufer geeinigt und statt einer Warensendung für 30 Druckerpatronen, eine Paketsendung avisiert.

 

Das geht alles, man muss es nur wollen... aber natürlich nur, wenn man die Ware auch haben möchte,

wenn man es eher auf Stress aus ist, dann ist es ja egal...^^

 

__________________________________________________________

Dumme Fragen sind viel schwerer zu beantworten als kluge. [Sostschenko}

Senior Member
Beiträge: 7.221
Registriert: ‎26-06-2015

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal


@twsome  schrieb:
Spoiler

@2014salviaofficinalis  schrieb:

@twsome  schrieb:

Eigentlich muss auch einem Käufer klar sein, dass Paypal und unversicherter Versand im lumpigen Briefumschlag nicht zusammenpassen.

 

Hier hättest du dich, wenn dir diese Ringe wichtig sind,  im Vorfeld mit dem VK kurzschließen müssen, um einen versicherten Versand zu vereinbaren und den auch in einem festen Pappkarton (es gibt davon auch kleinere Exemplare)

 

Schuldlos bist du dabei somit auch nicht, obwohl die Naivität des VK nichts desto trotz unbegreiflich ist.


Weder muss sich ein Kaufinteressent darüber Gedanken machen, ob der Anbieter sich in seinem Angebot irgend etwas "nicht zusammenpassendes" zurecht gefuddelt hat...

...noch ist er dazu verpflichtet, etwaige Ungereimtheiten im Angebot durch "Kurzschlüsse", Vereinbarungen oder sonstige Fürsorgemaßnahmen ins Lot zu bringen. 

Der Verkäufer ist für sein Angebot verantwortlich.

Das ist nicht irgend sone Marotte von ebay. Sondern gilt überall im Handel.


 

Wenn  dir beim Kauf einer bestimmten Ware die Versandart egal ist,

dann hast du ganz offensichtlich auch kein echtes Interesse an einem Artikel

und dem reibungslosen Ablauf einer Transaktion.

 

Wenn dir ein möglicher Schaden und/oder Verlust einer Ware wegen unzureichender Verpackung

und den daraus resultierenden Problemen eher in den Kram passt und du dich lieber mit dem Verkäufer und ebay/paypal rumärgern möchtest, dann bevorzugst da wohl eher ein virtuelles Armdrücken mit dem VK,

denn Dank payypal bekommst du ja eh´ Recht....^^

 

Will ich einen Artikel auch tatsächlich erhalten, dann lege ich selbst beim Versand, wenn Warensendung avisiert ist, immer etwas drauf und bitte den VLK um den versichterten Versand !

 

In der Form  habe ich mich übrigens erst vor einer guten Woche mit einem Verkäufer geeinigt und statt einer Warensendung für 30 Druckerpatronen, eine Paketsendung avisiert.

 

Das geht alles, man muss es nur wollen... aber natürlich nur, wenn man die Ware auch haben möchte,

wenn man es eher auf Stress aus ist, dann ist es ja egal...^^

 


Hallo @twsome!

 

Was @2014salviaofficinalis schreibt  *Der Verkäufer ist für sein Angebot verantwortlich*

 

kann ich schon zustimmen und ich muss mich darauf verlassen können, ohne ständig alles immer

überprüfen zu müssen.

 

Wenn man es aber  im Vorfeld trotzdem macht,  kann man sich so manchen Ärger ersparen.

 

Das hat aber nichts damit zu tun, dass das Interesse an dieser Ware dann größer ist.

Wenn ich kaufe, kaufe ich immer, weil ich den Artikel haben möchte.

 

Auch bei einem unversicherten Versand, wo das Risiko auf den Käufer übergeht,

haftet der VK für eine schlechte Verpackung.

 

Schönen Tag!

 

 


**************************************************************************************************************************
WIR SIND NICHT AUF DER WELT, UM SO ZU SEIN, WIE ANDERE UNS HABEN WOLLEN
Senior Member
Beiträge: 374
Registriert: ‎01-06-2016

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

als Antwort auf *sweet-melody*
Spoiler

@*sweet-melody*  schrieb:

@twsome  schrieb:
Spoiler

@2014salviaofficinalis  schrieb:

@twsome  schrieb:

Eigentlich muss auch einem Käufer klar sein, dass Paypal und unversicherter Versand im lumpigen Briefumschlag nicht zusammenpassen.

 

Hier hättest du dich, wenn dir diese Ringe wichtig sind,  im Vorfeld mit dem VK kurzschließen müssen, um einen versicherten Versand zu vereinbaren und den auch in einem festen Pappkarton (es gibt davon auch kleinere Exemplare)

 

Schuldlos bist du dabei somit auch nicht, obwohl die Naivität des VK nichts desto trotz unbegreiflich ist.


Weder muss sich ein Kaufinteressent darüber Gedanken machen, ob der Anbieter sich in seinem Angebot irgend etwas "nicht zusammenpassendes" zurecht gefuddelt hat...

...noch ist er dazu verpflichtet, etwaige Ungereimtheiten im Angebot durch "Kurzschlüsse", Vereinbarungen oder sonstige Fürsorgemaßnahmen ins Lot zu bringen. 

Der Verkäufer ist für sein Angebot verantwortlich.

Das ist nicht irgend sone Marotte von ebay. Sondern gilt überall im Handel.


 

Wenn  dir beim Kauf einer bestimmten Ware die Versandart egal ist,

dann hast du ganz offensichtlich auch kein echtes Interesse an einem Artikel

und dem reibungslosen Ablauf einer Transaktion.

 

Wenn dir ein möglicher Schaden und/oder Verlust einer Ware wegen unzureichender Verpackung

und den daraus resultierenden Problemen eher in den Kram passt und du dich lieber mit dem Verkäufer und ebay/paypal rumärgern möchtest, dann bevorzugst da wohl eher ein virtuelles Armdrücken mit dem VK,

denn Dank payypal bekommst du ja eh´ Recht....^^

 

Will ich einen Artikel auch tatsächlich erhalten, dann lege ich selbst beim Versand, wenn Warensendung avisiert ist, immer etwas drauf und bitte den VLK um den versichterten Versand !

 

In der Form  habe ich mich übrigens erst vor einer guten Woche mit einem Verkäufer geeinigt und statt einer Warensendung für 30 Druckerpatronen, eine Paketsendung avisiert.

 

Das geht alles, man muss es nur wollen... aber natürlich nur, wenn man die Ware auch haben möchte,

wenn man es eher auf Stress aus ist, dann ist es ja egal...^^

 


Hallo @twsome!

 

Was @2014salviaofficinalis schreibt  *Der Verkäufer ist für sein Angebot verantwortlich*

 

kann ich schon zustimmen und ich muss mich darauf verlassen können, ohne ständig alles immer

überprüfen zu müssen.

 

Wenn man es aber  im Vorfeld trotzdem macht,  kann man sich so manchen Ärger ersparen.

 

Das hat aber nichts damit zu tun, dass das Interesse an dieser Ware dann größer ist.

Wenn ich kaufe, kaufe ich immer, weil ich den Artikel haben möchte.

 

Auch bei einem unversicherten Versand, wo das Risiko auf den Käufer übergeht,

haftet der VK für eine schlechte Verpackung.

 

Schönen Tag!

 

 


Und genau dieses Risiko eines unversicherten Versands, das auf den Käufer übergeht,

kann man doch minimieren, indem man den versicherten Versand avisiert...^^

 

Oder muss man sich unbedingt an die Vorgabe Warensendung halten, nur um WAS beweisen zu wollen,

dass es auch so klappt...?!

 

Ich denke mal, man sollte bei gewissen Artikeln schon abwägen, inwieweit die Gefahr,

das diese 4 Ringe z.B. in einem Umschlag (gern auch Luftpolsterumschlag)

ob ihrer erhabenen Form nicht doch verlustig gehen könnten und vernünftigerweise auf einen passenden Versand ausweichen.

 

Ich selbst weise Verkäufer auch gern darauf hin, dass unversichterer Versand und papypal nicht gut zusammenpassen, denn etliche sind sich der Möglichkeiten eines Missbrachs gar nicht bewusst.

 

Wenn jemand im Forum zu diesem Thema Hilfestellung gibt, dann sollte dieses Verhalten nicht mit dem eigenen Einkauf enden.

 

Das Resultat von "Der Verkäufer ist für das Angebot verantwortlich" sieht man ja hier.

 

Nur weil ebay diesen Spruch ewig so vorkaut, muss das ja nicht zwingend hardcore Anwendung finden,

man darf sich doch vorher, auch als Käufer seine Gedanken zum weiteren Ablauf machen dürfen,

den Verkäufer entsprechend kontaktieren und nicht vergleichsweise argumentieren:

"nach mir die Sintflut" 

"ich bin Käufer, also sieh´ zu du Verkäufer, das du das jetzt auch auf die Reihe bekommst,

sonst knall ich dir ne Rote rein".

 

Meinethalben solle es jeder händeln wie er will, aber vor dem Schaden klug sein, bewahrt vor vermeidbaren Stress und vor dem Aufschlagen hier im Forum mit all den Jammergeschichten,

die so nebenher mit anfallen.

__________________________________________________________

Dumme Fragen sind viel schwerer zu beantworten als kluge. [Sostschenko}

Senior Member
Beiträge: 7.221
Registriert: ‎26-06-2015

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

Spoiler

@twsome  schrieb:
Spoiler

@*sweet-melody*  schrieb:

@twsome  schrieb:
Spoiler

@2014salviaofficinalis  schrieb:

@twsome  schrieb:

Eigentlich muss auch einem Käufer klar sein, dass Paypal und unversicherter Versand im lumpigen Briefumschlag nicht zusammenpassen.

 

Hier hättest du dich, wenn dir diese Ringe wichtig sind,  im Vorfeld mit dem VK kurzschließen müssen, um einen versicherten Versand zu vereinbaren und den auch in einem festen Pappkarton (es gibt davon auch kleinere Exemplare)

 

Schuldlos bist du dabei somit auch nicht, obwohl die Naivität des VK nichts desto trotz unbegreiflich ist.


Weder muss sich ein Kaufinteressent darüber Gedanken machen, ob der Anbieter sich in seinem Angebot irgend etwas "nicht zusammenpassendes" zurecht gefuddelt hat...

...noch ist er dazu verpflichtet, etwaige Ungereimtheiten im Angebot durch "Kurzschlüsse", Vereinbarungen oder sonstige Fürsorgemaßnahmen ins Lot zu bringen. 

Der Verkäufer ist für sein Angebot verantwortlich.

Das ist nicht irgend sone Marotte von ebay. Sondern gilt überall im Handel.


 

Wenn  dir beim Kauf einer bestimmten Ware die Versandart egal ist,

dann hast du ganz offensichtlich auch kein echtes Interesse an einem Artikel

und dem reibungslosen Ablauf einer Transaktion.

 

Wenn dir ein möglicher Schaden und/oder Verlust einer Ware wegen unzureichender Verpackung

und den daraus resultierenden Problemen eher in den Kram passt und du dich lieber mit dem Verkäufer und ebay/paypal rumärgern möchtest, dann bevorzugst da wohl eher ein virtuelles Armdrücken mit dem VK,

denn Dank payypal bekommst du ja eh´ Recht....^^

 

Will ich einen Artikel auch tatsächlich erhalten, dann lege ich selbst beim Versand, wenn Warensendung avisiert ist, immer etwas drauf und bitte den VLK um den versichterten Versand !

 

In der Form  habe ich mich übrigens erst vor einer guten Woche mit einem Verkäufer geeinigt und statt einer Warensendung für 30 Druckerpatronen, eine Paketsendung avisiert.

 

Das geht alles, man muss es nur wollen... aber natürlich nur, wenn man die Ware auch haben möchte,

wenn man es eher auf Stress aus ist, dann ist es ja egal...^^

 


Hallo @twsome!

 

Was @2014salviaofficinalis schreibt  *Der Verkäufer ist für sein Angebot verantwortlich*

 

kann ich schon zustimmen und ich muss mich darauf verlassen können, ohne ständig alles immer

überprüfen zu müssen.

 

Wenn man es aber  im Vorfeld trotzdem macht,  kann man sich so manchen Ärger ersparen.

 

Das hat aber nichts damit zu tun, dass das Interesse an dieser Ware dann größer ist.

Wenn ich kaufe, kaufe ich immer, weil ich den Artikel haben möchte.

 

Auch bei einem unversicherten Versand, wo das Risiko auf den Käufer übergeht,

haftet der VK für eine schlechte Verpackung.

 

Schönen Tag!

 

 


Und genau dieses Risiko eines unversicherten Versands, das auf den Käufer übergeht,

kann man doch minimieren, indem man den versicherten Versand avisiert...^^

 

Oder muss man sich unbedingt an die Vorgabe Warensendung halten, nur um WAS beweisen zu wollen,

dass es auch so klappt...?!

 

Ich denke mal, man sollte bei gewissen Artikeln schon abwägen, inwieweit die Gefahr,

das diese 4 Ringe z.B. in einem Umschlag (gern auch Luftpolsterumschlag)

ob ihrer erhabenen Form nicht doch verlustig gehen könnten und vernünftigerweise auf einen passenden Versand ausweichen.

 

Ich selbst weise Verkäufer auch gern darauf hin, dass unversichterer Versand und papypal nicht gut zusammenpassen, denn etliche sind sich der Möglichkeiten eines Missbrachs gar nicht bewusst.

 

Wenn jemand im Forum zu diesem Thema Hilfestellung gibt, dann sollte dieses Verhalten nicht mit dem eigenen Einkauf enden.

 

Das Resultat von "Der Verkäufer ist für das Angebot verantwortlich" sieht man ja hier.

 

Nur weil ebay diesen Spruch ewig so vorkaut, muss das ja nicht zwingend hardcore Anwendung finden,

man darf sich doch vorher, auch als Käufer seine Gedanken zum weiteren Ablauf machen dürfen,

den Verkäufer entsprechend kontaktieren und nicht vergleichsweise argumentieren:

"nach mir die Sintflut" 

"ich bin Käufer, also sieh´ zu du Verkäufer, das du das jetzt auch auf die Reihe bekommst,

sonst knall ich dir ne Rote rein".

 

Meinethalben solle es jeder händeln wie er will, aber vor dem Schaden klug sein, bewahrt vor vermeidbaren Stress und vor dem Aufschlagen hier im Forum mit all den Jammergeschichten,

die so nebenher mit anfallen.


Für mich hat zuallererst, der Verkäufer seine Hausaufgaben zu machen.

 

 

Wenn er sie richtig macht, Artikel genau beschreiben, mit allen Besonderheiten,

Fotos, die es optisch klar darstellen, die Artikel sorgfältig verpackt usw.,

dann kann von seiner Seite kaum etwas schiefgehen.

 

Man kann sich darauf verlassen, das der Artikel sicher auf die Reise geht.

 

Wenn der VK schlampig gearbeitet hat und daraus entstehen Unannehmlichkeiten,

dann ist nicht der Käufer selber schuld, weil, er hätte sich ja alles vorher genau ansehen müssen.

 

Nein, er muss sich gar nichts ansehen, er darf darauf vertrauen, dass der VK  weiß, was er macht.

 

Sicherlich ist es vorteilhaft, wenn vor dem Kauf auf Ungereimtheiten geachtet wird. Es ist aber kein Muss.

Ich trage auch keine Schuld, wenn daraus Unannehmlichkeiten entstehen..

 

Natürlich muss ich auch meine Hausaufgaben erledigen und pünktlich bezahlen, eine exakte

Lieferadresse angeben, sofort  eine Mitteilung machen, wenn das Paket beschädigt ankommt u.s.w.

 

Mir geht es um diese Aussage:: *Selber schuld, hättest ja vorher schauen können/müssen!*

 

Und da sage ich:  *NEIN*, ich muss nicht! Ich muss mich darauf verlassen können, dass der VK

alles korrekt erledigt.


**************************************************************************************************************************
WIR SIND NICHT AUF DER WELT, UM SO ZU SEIN, WIE ANDERE UNS HABEN WOLLEN
Senior Member
Beiträge: 3.630
Registriert: ‎17-06-2015

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

als Antwort auf *sweet-melody*

Sähe ich genauso.

Ich versuche es mal klar zu beschreiben:

 

Wenn ich Ringe (analog auch anwendbar auf Münzen, Medaillen etc.) verkaufte,

nähme ich ein Stück zweiwellige Pappe (sowas hat man immer mal zuhause oder im Papiercontainer),

viereckige Ausschnitte hineingebastelt, die unten durch eine der äußeren Papplagen geschlossen sind.

Die Ausschnitte so genau geschnitten, dass die Ringe stramm hineinpassen.

 

Oben dann noch etwas dünnen Karton drüber und mit Tesa verklebt,

da fällt für lau nix raus oder wird auch nix durch eine Sortiermaschine aufgerissen, weil die gesamte Einlage oben und unten nirgends hervorsticht.

 

Ich würde ja auch nicht Neugierige auf den Inhalt durch Abtasten hinweisen wollen.

 

Damit ist die gesamte Sendung etwa 5-10 mm dick, absolut eben und passt je nach Gewicht sogar noch in einen Kompaktbrief.

 

Daher sage ich deutlich:

Die Schuld trifft den Verkäufer.

 

Selbst mit angegebenen Versandkosten kann man manchmal nicht wissen, in welcher Form Brief der Verkäufer versendet.

Mal ist ein Rabatt mit drin, mal irrt sich ein Verkäufer, mal rechnet einer doppeltes Porto als Versandkosten bei Versand bis Großbrief, mal schreibt einer was von 2,60 und versendet im Kompaktbrief zu 85 Cent. Alles schon dagewesen.

Wenn der nur "Deutsche Post Brief" angibt, hat er dennoch eine geeignete Verpackung zu wählen.

 

Das ist in Klein mit den Ringen nix anderes, als in Groß mit Porzellan etc.

Ungeeignete Verpackung eben.

 

Das Risiko auf Verlust ginge bei privat wohl auf den Käufer über,

aber nicht die Zerstörung eines Artikels wegen unzureichender Verpackung.

Identisch hier zu sehen mit einem Komplettset von vier Ringen,

von denen drei fehlen, eben wegen unzureichender Verpackung.

*** Forenaccount - Nomen est omen. Meine persönliche Meinung ist rechtlich unverwurstbar ***
Senior Member
Beiträge: 374
Registriert: ‎01-06-2016

Betreff: Ware zum Teil weg wg. unsachgemäßer Verpackung + Paypal

[ Bearbeitet ]
als Antwort auf jehtdirnixan

Eben, weil man sich nicht auf die Verpackungkünste bei so einem Brief oder Versandumschlag verlassen kann, ist man gut beraten das im Vorfeld abzuklopfen und sicherheitshalber auf den Paketversand auszuweichen.

 

Man weiß ja nicht was der VK vorhat und wie gut er Ringe verpacken kann, nicht jeder ist erfinderisch

und denkt sich entsprechend schützende Maßnahmen aus.

 

Das der Verkäufer schuld ist, das steht ja ausser Frage, aber ich würde bei bestimmten Artikeln den versicherten Versand vorziehen und das dem VK im Vorfeld einfach mitteilen.

 

Nicht weniger Verkäufer versenden Ram Arbeitsspeicher für den PC als Warensendung bei paypal Zahlung.,

 

paypal mal aussen vor, ist das Verpackungstechnisch schlichtweg grober Unfug, da sollte man als Käufer auch drauf achten, dass hier diese empfindlichen Bauteile als Paket versandt werden.

 

Aber das scheint nicht jeder (Verkäufer) zu verstehen. oder man will es nicht verstehen.

 

Warum sollte man es dann drauf anlegen zu pokern, klar kommt die Warensendung oft unversehrt an,

aber ein Brief ungepolstert, was der Vk im Vorfeld ja nicht mitteilt, da geht der Schuss eben auch nach hinten los und man hat DEN Ärger, den man mit einem Paket in der Form nicht gehabt hätte.

 

Aber des Menschen Willi ( e ) ist sein Himmelreich, die Erkenntnis, das der VK schuld ist,

bringt die Ware auch bloß nicht zurück.

 

Ich habe vor längerer Zeit mal eine Warensendung erhalten (Schallpostkarten + zwei Magnetbandkassetten), die der VK lediglich in eine dickere durchsichtige Palstiktüte gepackt hatte, aber so versendet man einfach nicht ( solche Tüten wie manchmal diverse Kleidungsstücke ankommen).

 

Das Resultat war, die Schallpostkarten waren total geknickt und damit wertlos geworden, bei einer Kassette

war das Case angebrochen, den Schaden ersetzt dir da niemand, ist ja allgemein bekannt...^^

 

Das ist für mich der Grund, bei bestimmten Artikeln den versicherten Versand  zu erfragen.

__________________________________________________________

Dumme Fragen sind viel schwerer zu beantworten als kluge. [Sostschenko}